Wie alles begann

 

Zwischenbericht zum Neubau der Ijaji Higher Primary School, Dano     (Juni2016)

Die Bauarbeiten an der Ijaji HPS verlaufen nach Zeitplan. Der Vertrag mit dem Bauunternehmer ist am 10. Juli 2015 unterschrieben worden, mit dem ersten Aushub wurde am 29. Juli begonnen. Von der Dürre, die letztes Jahr große Teile Äthiopiens beherrschte, war die Projektregion Dano weniger betroffen. So wurden die Bauarbeiten durch die Regenzeit in Dano unterbrochen.

Derzeit sind knapp 35 Prozent der Arbeiten erledigt. Die Fundamente und Böden aller Gebäude wurden fertiggestellt, die Stahlbetonträger für das Dach waren Mitte Mai fertig und die ersten Profilstahlrohre für das Dach bereits angebracht.

 Baustelle                                        Fundament       
                      Baustelle der Ijaji HPS                                    Fundamente und Stahlbetonträger der Klassenraumblöcke

Rohre                                        Träger     
Die Profilstahlrohre für das Dach werden mit Korrosionsschutz behandelt und anschließend auf die Stahlbetonträger montiert

Als nächstes wird das Dach mit Trapezblech gedeckt. Dann erst können die Fußböden gemacht und die Wände hochgezogen werden. Auf dem Gelände der Schule werden bereits die Hohblocksteine für die Wände produziert. Bevor sie eingesetzt werden, werden einige Steine zur Qualitätsüberprüfung in eine technisches Institut nach Addis Abeba geschickt.

waende                                         latrine
       Hohlblocksteine für die Wände                                                      Eine der beiden Trockenlatrinen

Auf der Baustelle arbeiten derzeit neben dem Bauaufseher ein Schreiner, ein Metallbieger, zwei Schweißer. An Material befinden sich 50 Doppelzentner Zement, 50 m³ Sand , 40 m³ Aggregat und 800 kg Stahlstangen. Läuft alles weiterhin nach Plan, wird der Bau Ende des Jahres fertig sein. Die Schüler verfolgen die Arbeiten und freuen sich bereits auf die neuen Klassenräume!

                                                    final
          Schüler der 8. Klasse der Ijaji HPS im Pausenhof bei einer Informationsveranstaltung zur Abschlussprüfung

 



Spitzenköche für Afrika geht auch 2016 weiter.
SKFA - Aktuelle Aktionen und Spendenstände finden Sie hier!

Ralf Bos und Peter Renner

Ralf Bos und Peter Renner

20.000 Euro und ein neuer Botschafter für „Menschen für Menschen“.

Meerbusch, 24.06.2016
Am 7. „Bone Suckin‘ Day“ bei BOS FOOD wurde nicht nur gefeiert, es wurde auch reichlich gespendet. 20.000 Euro, die der „Spitzenköche für Afrika“ zugutekamen. 
Als Dank für sein unermüdliches Engagement für Menschen in Not wurde Ralf Bos, der schon 2010 in das Kuratorium von „Menschen für Menschen“ berufen wurde, an diesem Abend von Peter Renner, dem Vorsitzenden der Stiftung, zum offiziellen Botschafter ernannt.
Ralf Bos zeigte sich sichtlich beeindruckt und versprach den fast 1.000 anwesenden Gästen, seine Bemühungen unermüdlich fortzusetzen. Dass BOS FOOD an diesem Abend auch noch sein 25 jähriges Bestehen feierte, ging bei so viel Engagement für die gute Sache fast unter, was der guten Laune und den kulinarischen Leckereien an diesem Abend keinen Abbruch tat.
Am Ende des Abends sah man nur strahlende Gesichter  –  ein Abend, der nur Gewinner hatte.


Links Karlheinz Hauser, rechts Ralf Bos

5.300 Euro bei der Gastro-Premium-Night für die Stiftung Menschen für Menschen

München/Hamburg, 29. März 2016. Über 5.300 Euro kann sich die Aktion Spitzenköche für Afrika freuen. Das Geld kommt der Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe zugute und stammt aus einer Tombola bei der Gastro-Premium-Night in Hamburg. Sternekoch Karlheinz Hauser vom Hotel Süllberg hatte zusammen mit mehreren Partnern während der Internorga u. a. Hoteliers, Spitzenköche, Gastronomen und Premiumproduzenten zu einem Branchenevent geladen....Hier lesen Sie weiter!


Menschen für Menschen weiht 6. Schule von "Spitzenköche für Afrika" in Äthiopien ein.

Ralf Bos und Tochter Talia Bos (Mitte v.L.)

Große Freude bei den Schülern der Abdella Higher Primary School: Die Schule wurde Anfang Februar 2015 von Ralf Bos eingeweiht. Mit dabei war auch seine Tochter Talia (Foto Mitte). Finanziert wurde der Schulbau von der Aktion "Spitzenköche für Afrika".
Der Neubau besteht aus vier Gebäuden mit je vier Klassenräumen, einem Verwaltungsgebäude und zwei Latrinen mit je vier Kabinen. Bereit gestellt wurde auch die Einrichtung (Schulmöbel) und die Lehrbücher.

Die besseren Lernbedingungen haben schon mehr Schüler angezogen als früher. Sind bislang 1.500 Schüler in die "alte" Abdella HPS gegangen, so liegt die aktuelle Schülerzahl jetzt bei 1.690 Schülern und Schülerinnen. 36 Lehrer unterrichten die Schüler.

Das kleine Städtchen Aba Abdella liegt rund 500 Kilometer westlich von Addis Ababa in unserem Projektgebiet Illubabor.


Menschen für Menschen weiht zwei weitere Schulen von "Spitzenköche für Afrika" in Äthiopien ein.

(V.l.n.r.) Ralf Bos (Delikatess-Unternehmer und Initiator von "Spitzenköche für Afrika"), Véronique Witzigmann (Unternehmerin), Almaz Böhm (Vorsitzende der Stiftung Menschen für Menschen) und Mike Süsser (Spitzenkoch) vor der Geri Higher Primary School in Illubabor / Äthiopien.
Fotos zu diesem Artikel: "obs/Stiftung Menschen für Menschen"

Menschen für Menschen weiht zwei weitere Schulen von ...

München (ots) - - 1.924 Kinder erhalten durch die von Menschen für Menschen gebauten Schulen Chance auf eine bessere Zukunft

- Ralf Bos, Véronique Witzigmann und Mike Süsser nehmen mit Almaz Böhm an den Feierlichkeiten teil

- Top-Gastronomen sammeln weiter Spenden für den Bau von Schulen

Almaz Böhm zeigte sich bei der Einweihung vom Engagement der Köche überwältigt: "Auch im Namen meines Mannes danke ich allen beteiligten Gästen, Gastronomen und Köchen für ihre Unterstützung - allen voran Ralf Bos und Eckart Witzigmann für ihre Initiative und ihr Engagement. Wir hoffen, dass wir mit Hilfe von 'Spitzenköche für Afrika' noch sehr vielen Kindern in Äthiopien Zugang zu Bildung verschaffen können." Die Begeisterung der Vorsitzende der Stiftung Menschen für Menschen ist verständlich. So werden in der Geri Higher Primary School in der Provinz Illubabor künftig 460 Schülerinnen und Schüler das Schreiben, Lesen und Rechnen lernen. Das Bildungsangebot in den neuen Gebäuden der Masha Higher Primary School in der Sheka Zone kommt 1.464 Kindern zugute. Insgesamt investierte Menschen für Menschen in den Neubau der beiden Schulhäuser knapp eine halbe Million Euro, die durch die Initiative "Spitzenköche für Afrika" (www.skfa2012.de) bereitgestellt wurde. Im Rahmen der Spendenaktion setzen sich Top-Gastronomen aus ganz Deutschland mit Veranstaltungen und Benefizessen über das gesamte Jahr für die Bildungsprojekte der Stiftung Menschen für Menschen ein. Der Bau der zweiten Schule konnte komplett durch die "Spitzenköche"-Sonderaktion "TV-Köche tischen auf" finanziert werden, die 2010 in Kooperation mit der Deutschen Bahn durchgeführt worden war.

Die in ganz Deutschland für Aufsehen sorgende Initiative hat eine Welle der Unterstützung für das Bildungsprogramm ABC-2015 von Menschen für Menschen in Äthiopien in Gang gesetzt: Durch den von Ralf Bos initiierten Einsatz von Sterne- und Spitzenköchen konnten seit September 2008 bereits über 1 Million Euro für den Bau von Schulen in Äthiopien gesammelt werden.

Véronique Witzigmann, Unternehmerin und Tochter von Eckart Witzigmann, hat mit ihm gemeinsam die Schirmherrschaft der Aktion übernommen. Sie besuchte nun erstmals Äthiopien: "Es hat mich sehr bewegt die Freude der Kinder zu sehen, die nun erstmalig eine Schule besuchen können. Als Mutter einer Tochter ist es mir ein Herzensanliegen, Kinder zu unterstützen, die nicht die gleichen Chancen haben wie unsere eigenen Kinder." Spitzenkoch Mike Süsser war als Botschafter von Menschen für Menschen bereits im vergangenen Jahr in Äthiopien und hat sich das Ziel gesetzt, die Aktion "Spitzenköche für Afrika" in Österreich voranzutreiben und bis Ende des Jahres gemeinsam mit österreichischen Spitzenköchen einen Schulbau zu finanzieren.

Der dreifache Familienvater und Delikatessen-Unternehmer Ralf Bos, der jetzt zum zweiten Mal bei einer Einweihung in Äthiopien ist, will die Hilfsaktion konsequent fortführen. Aktuell sammeln die "Spitzenköche für Afrika" für den Bau einer weiteren Schule in der Region Illubabor. "Wenn man sieht, wie glücklich diese Kinder sind, weil sie endlich eine Chance auf Bildung bekommen, dann wird einem warm ums Herz. Deshalb möchten wir noch vielen weiteren Kindern helfen, sich aus dem Teufelskreislauf von fehlender Bildung und Armut befreien zu können."


80 Jahre Gegenbauer: 79 Weine und ein Essig Brauer für Afrika

Aus besonderem Anlass kreierte Erwin Gegenbauer einen ganz besonderen Essig - Die Wiener Essig Brauerei besteht nun seit 80 Jahren. Dafür hat der Essigbrauer aus Leidenschaft einen Spitzenwein für jedes Jahr Firmengeschichte mit seinem ausgeprägtem Gespür für feinen Essig zusammengebracht. Aus 79 Weinen namhafter Weingüter von fünf Kontinenten ist so ein aussergewöhnlicher Weinessig entstanden - das Jubiläumscuvée. Als Dank für 80 erfolgreiche Jahre wird Erwin Gegenbauer den gesamten Verkaufserlös dieser Edition an "Spitzenköche für Afrika" und damit an Karlheinz Böhms Hilfsorganisation "Menschen für Menschen" spenden. Mehr Informationen finden Sie hier!

Wanderbild "Spitzenköche für Afrika" ist Gewinner des Gourmand World Cookbook Award 2010 in der Kategorie: Best Fund Raising Cookbook! Dieses Buch zeigt die Geschichte des einzigartigen gastronomisch-kulinarischen Hilfsprojektes, das die Stiftung "Menschen für Menschen" - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe - unterstützt.

Bestellmöglichkeit im BOS FOOD Shop hier!

Alla GrAnde begleitet als Künstlerin mit Porträts der engagierten Köche und Unterstützer das Projekt, das 2008 von Ralf Bos und Eckart Witzigmann initiiert wurde. Bislang ermöglichten Spenden, aus vielfältigen kleinen und großen kulinarischen Events, den Bau von Grundschulen für mehrere hunderte Kinder in Äthiopien, und helfen so die Bildungssituation zu verbessern.
Die langfristige Initiative geht weiter - mit Elan und neuen Aktionen ins Jahr 2011
.
Weitere Informationen zum Buch und Inhalt, sowie ein Link zur Bestellmöglichkeit hier.


1 Million Euro für Kinder-Hilfsprojekte in Äthiopien  -  BOS FOOD will Spendeninitiative weiter ausbauen


Von links: Bahn-Vorstand Berthold Huber, Eckart Witzigmann, Almaz Böhm Véronique Witzigmann, Ralf Bos, Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer
Foto: Menschen für Menschen

(Meerbusch, 6. Dezember 2010). Auf Basis einer bislang in Deutschland einmaligen Initiative will Ralf Bos, Deutschlands führender Delikatessenhändler, sein Engagement für Kinder in Afrika ausbauen. Der dreifache Familienvater, Inhaber und Geschäftsführer von BOS FOOD, hat vor vier Jahren begonnen, Spendengelder für benachteiligte Kinder in den ärmsten Regionen der Welt zu sammeln. Bislang kamen über eine Million Euro zusammen, vor allem durch die Aktion „Spitzenköche für Afrika“

Die von Ralf Bos initiierte Aktion unter der Schirmherrschaft von Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann und seiner Tochter Véronique Witzigmann hat sich ein großes Ziel gesetzt: Jedes Jahr soll mit Hilfe individueller Spendenaktionen deutscher Spitzenköche eine Schule in Äthiopien gebaut werden. „Spitzenköche für Afrika“ arbeitet dabei mit der Karlheinz Böhm Stiftung „Menschen für Menschen“ zusammen. Zwei große Schulen in den besonders von Armut betroffenen Regionen Illubabor und Boretscha für insgesamt 1.000 Kinder konnten bereits errichtet werden, die Spendenaktion für die nächste Schule läuft auf Hochtouren. Über 37.000 Euro kamen alleine durch ein Event in Wassenberg zusammen, bei dem die Crème de la crème der deutschen Spitzenköche spezielle Gerichte für Besucher des Schlemmermarktes anboten. Am Ende eines Gala-Abends Mitte November im Bayerischen Hof in München wurden 15.000 Euro Spenden gezählt. Außerdem gab es viele Aktionen regional bekannter Restaurants, die auch im Dezember fortgesetzt werden.

Ich möchte mich bei allen Gastronomen in Deutschland bedanken, die sich in den Dienst dieser Sache stellen und einen großen Teil ihrer knappen Freizeit opfern. Ich war selbst vor Ort in Äthiopien und habe gesehen, wie glücklich diese Kinder sind, wenn sie die Chance auf Bildung bekommen. Ohne Schulbildung haben sie keine Perspektive und werden ihr Leben lang in Armut leben müssen, speziell die Mädchen in diesem Land“, erklärt Ralf Bos. „Deutsche Top-Gastronomen dokumentieren mit ihrer Hilfe, dass sie ein großes Herz für Kinder in Äthiopien haben.“

Ein Teil der bislang gespendeten eine Million Euro stammt von der Deutschen Bahn, die Ralf Bos am 06.12.2010 einen Scheck über 250.000 Euro übergab. Das Unternehmen war auf die einzigartige Hilfsaktion aufmerksam geworden und spendet seit Februar dieses Jahres 50 Cent von speziell ausgewählten Gerichten, die in den Bordrestaurants der Bahn verkauft werden. Kreiert wurden diese Speisen von bekannten TV-Köchen, die sich für die Gemeinschaftsaktion der Deutschen Bahn mit „Spitzenköche für Afrika“ engagieren. (Informationen zum Schulprojekt finden Sie hier!)

Mein Mann und ich sind so dankbar für diese Hilfsbereitschaft, die immer weitere Kreise zieht“, so Almaz Böhm, Ehefrau von Karlheinz Böhm und geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung „Menschen für Menschen“. „Der Bildungsnotstand und die Armut sind unfassbar groß in Äthiopien. Deshalb freuen wir uns für jedes einzelne Kind in Äthiopien, dem geholfen werden kann.“

Für 2011 plant „Spitzenköche für Afrika“ bereits das nächste Projekt: Ralf Bos will mit deutschen Top-Gastronomen rund 160.000 Euro für den Neubau der Tamo Higher Primary Schule in der Region Asargit sammeln. Weitere 400 Kinder könnten dann unterrichtet werden.


Über 500.000 Euro in nur zwei Jahren für Schulen in Äthiopien.

(Meerbusch, 16.August 2010)
Mit der Übergabe eines Schecks in Höhe von 37.400 Euro hat der Initiator von „Spitzenköche für Afrika”, Ralf Bos, sein nächstes Etappenziel erreicht: Die Summe ist der Grundstein für die dritte Schule in Äthiopien, die
Tamo Higher Primary School
in der Region Asagirt, die durch individuelle Spendenaktionen von Spitzengastronomen finanziert wird. „Damit haben wir innerhalb von nur zwei Jahren insgesamt über 500.000 Euro zusammen bekommen”, erklärt Ralf Bos. „Das übertrifft unsere selbst gesteckten Ziele bei weitem. Ich danke allen ganz herzlich, die uns persönlich unterstützen. Viele Köche und Gastronomen opfern einen großen Teil Ihrer ohnehin knappen Freizeit und helfen so, den Teufelkreislauf von fehlender Bildung und Armut in Afrika zu durchbrechen.” Eine Projektbeschreibung finden Sie hier! Eine Videobotschaft von Almaz Böhm finden Sie auf  www.menschenfuermenschen.de. Ein Übersicht der Spenden aus Aktionen und sonstigen Spenden finden Sie unter Events.


Bei der Sommeraktion für SKFA vom 12.-15. August, auf dem Schlemmermarkt in Wassenberg wurden
37.400 Euro für die Stiftung "Menschen für Menschen" gespendet.

Eine kleine Fotostrecke  mit Fotos Vivian Bos, von den Vorbereitungen zum Event finden Sie hier!

Eventfotos von Bernd Ahrens, vom 12.08., 13.08., 14.08. und 15.08. finden Sie beim Klick auf das jeweilige Datum.

NEU! Fotos von Klaus Dieker vom 15.08.2010.

Hier Klicken für weitere Informationen
Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die Abbildung!

 

Tochter von Eckart  Witzigmann unterstützt als zusätzliche Schirmherrin das Hilfsprojekt  „Spitzenköche für Afrika“Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann erhält jetzt durch seine Tochter Véronique Witzigmann eine zusätzliche familiäre Unterstützung bei dem in Deutschland einzigartigen Hilfsprojekt „Spitzenköche für Afrika“.

Véronique und Eckart Witzigmann
Véronique und Eckart Witzigmann
Foto Copyright: Siegmar Müller

Die Deutsche Bahn startet die Aktion „TV-Köche tischen auf“ und unterstützt mit prominenten TV-Köchen die Initiative „Spitzenköche für Afrika“.

Mehr Informationen finden Sie hier!

Ende Oktober machten sich Ralf Bos und Eckart Witzigmann auf die 4-tägige Reise nach Äthiopien, um im Namen der Spitzenköche für Afrika und in Anwesenheit von Almaz Böhm die erste Schule einzuweihen, welche mit zahlreichen Spenden aus der 100-Tage-Wett-Aktion gebaut wurde.
Die ersten bewegenden Fotos der Einweihung finden Sie in der Fotogalerie hier!
Auszüge auis der TV-Dokumentation und das erste offizielle Video von "Menschen für Menschen", sehen sie beim Klick auf das jeweilige Foto.
Die offizielle Presseerklärung der Organisation Menschen für Menschen finden Sie auf der Presseseite bzw. unter der Rubrik Ansprechpartner.                          

Das erste offizielle Video von "Menschen für Menschen" zur Aktion Spitzenköche für Afrika. Klicken Sie auf das Foto.

das erste Foto der Gordom Higher Primary School
Das erste Foto der Gordom Higher Primary School


Einen Bericht von Süddeutsche-tv finden sie hier! 

Weiter infos auf Sueddeutsche-tv.de

Spitzenköche für Afrika“ geht weiter: Dank des großen Erfolges der Aktion "Spitzenköche für Afrika" - "SKFA2008", die innerhalb 100 Tagen über 260.000 Euro zusammengetragen hat, ist die erste Schule bereits fertiggestellt..
Deshalb entschlossen sich Ralf Bos und Eckart Witzigmann, daraus eine langfristige Initiative für die Bildung von Kindern in Äthiopien entstehen zu lassen. Nächstes Etappenziel ist der Bau einer 2. Schule, der Guba Hora Lower Primary School. Die Grundschule für 400 Kinder soll in der Ortschaft Beleti in der Region Boretscha im Südwesten Äthiopiens errichtet werden. Auf einem großen Gelände sollen zwei Gebäude mit je vier Klassenräumen, Trockenlatrinen, ein Verwaltungsgebäude und Lehrerunterkünfte entstehen. Zusätzlich soll die Einrichtung mit funktionalen Schulmöbeln ausgestattet werden.

          Alle Informationen zur viel beachteten 100 Tage Wettaktion 2008 finden Sie hier!

Impressum